Kontakt

 

Bei diesem Verfahren wird der OLOID-Körper vollständig unter der Wasseroberfläche positioniert. Die Wasseroberfläche bleibt ruhig und impulsartige Wellen durchziehen das ganze Wasservolumen, d.h. es wird kein zusätzlicher Sauerstoff eingetragen durch den OLOID. Die Montage ist durch einen Schwimmer, verschiedene Befestigungen am Beckenrand oder durch die Verwendung von Tiefengestellen möglich.

Vorteile zu herkömmlichen Rührern

  1. Die Umwälzung erfolgt so, dass das Oberflächenwasser in tiefere Schichten gelangt und das Tiefenwasser an die Oberfläche gefördert wird.
  2. Der Strömungsverlauf ist für den an der Oberfläche positionierten OLOID ideal für den Einsatz in flachen Becken mit großer Oberfläche.
  3. Bei zylindrischen Becken reicht die Strömung bis in die Tiefe von 5 m
  4. Bei tiefen Becken empfiehlt sich die Kombination von OLOID-Tiefenrührwerken mit an der Oberfläche montierten OLOIDEN.
  5. Der Strömungsaufbau ist impulsartig, dadurch können mit geringem Energieaufwand große Wasservolumina umgewälzt werden.
  6. Die achterschleifenförmige Bewegung des Rührkörpers führt zu einer guten Durchmischung.
  7. Die Form und die Art der Bewegung gehen schonungsvoll mit dem Rührgut um, es treten kaum Scherkräfte auf. (z.B.: Mikroorganismen, Belebtschlamm)
  8. Es erfolgt eine optimale Unterstützung von biologischen Abbauprozessen. (z.B.: Kohlenstoff-, Stickstoffelimination)
  9. Der Einsatz mit Solartechnik ist möglich, dabei werden fossile Brennstoffe geschont.

 

Rührer

Vergleich konventionelles Rührwerk (links) und OLOID (rechts) in Drauf-  (oben) und Seitenansicht (unten)