Kontakt

 

Fusszeile

Vom Oloid zum OLOID

In der Technik stecken immer auch Mathematik und Physik. So auch beim Oloid.
Wir haben dazu einige Überlegungen zusammengefasst, mit denen schrittweise dargelegt wird, wie die Form des Oloids entdeckt wurde und welche geometrisch-physikalischen Eigenschaften das Oloid besitzt, die zu seinem erstaunlich niedrigen Energiebedarf bei technischen Anwendungen mit unseren OLOID-Systemen führen.

 

Der OLOID ist ein Gerät, welches 2 Funktionen gleichzeitig erfüllen kann. Er dient als Rührer oder als Belüfter. Dies wird durch die Eintauchtiefe des OLOID-Körpers ins Wasser definiert.
OLOID als Rührwerk
OLOID als Oberflächenbelüfter

 

400 Übersicht

Abb.: Links und Mitte: OLOID Typ 400 mit Schwimmer und Brücke; Rechts: OLOID Typ 400 mit Getriebegehäuse und Motor

 

An der Brücke vom Schwimmer sind zwei Löcher zur Höheneinstellung des OLOIDES vorhanden und an der Getriebebox stehen nochmals 5 Löcher verfügbar. Dies erlaubt 10 mögliche Kombinationen von denen 3 aus technischen Gründen für den Betrieb nicht geeignet sind. Die 7 verbleibenden Positionen erlauben den fließenden Übergang vom Rührer zum Rührer mit Belüftungsfunktion. Dies bedeutet für die Wirkung des OLOID ebenfalls einen fließenden Übergang von maximaler Umwälzung über gute Umwälzung und hohen Sauerstoffeintrag bis hin zu geringer Es sind Maschinen in drei Größen erhältlich. Sie können als Rührer und/oder auch als Belüfter verwendet werden. Die Zahlen stehen für die Länge des OLOID-Körpers in Millimeter.

Produktübersicht skaliertProduktübersicht Foto

Produktfamilie von links nach rechts: OLOID 200; OLOID 400 und OLOID 600

 

Diese Webseite verwendet Cookies