Kontakt

 

Zusammenfassend werden hier die Hauptprobleme in Teichkläranlagen beschrieben und wie diese mit Hilfe der Oloid-Technologie überwunden werden können.

Das Hauptproblem bei Teichkläranlagen ist eine ungenügende Reinigungsleistung. Dies kann eine Reihe von Gründen haben, zum Beispiel ausgewaschene Mikroorganismen, so dass nachfolgend die organische Fracht nicht abgebaut werden kann. Häufig jedoch ist es eine ungenügende Sauerstoffverteilung im Teich in dem sich sogar Totzonen ausbilden können.

Das OLOID sorgt in belüfteten Teichen durch die von ihm ausgehenden impulsartigen Wasserbewegungen für eine optimale Umwälzung und für eine homogene Verteilung des mittels herkömmlicher Belüftungssysteme (feinblasige Druckbelüftung, Injektionsbelüftung, Rotorbelüftung, Turbinenbelüftung, Strahlbelüfter) eingetragenen Luftsauerstoffs.
Zudem wird durch Wellenbildung und Aufrauhung der Teichoberfläche, und damit Vergrößerung der effektiven Wasseroberfläche, der O2-Eintrag mittels Diffusion über die Grenzfläche Luft/Wasser vergrößert.

Auf diese Weise können Belüftungsleistungen reduziert und Betriebskosten gespart werden. Dies weist auf das zweite Hauptproblem von Teichkläranlagen hin, den hohen Betriebskosten durch den Betrieb von Belüftern. Durch die Kombination der Oloid-Technologie mit herkömmlichen Belüftersystemen kann die Betriebsdauer der Belüfter reduziert werden oder ein Teil der Belüfter kann ganz außer Betrieb genommen werden während bei gleichbleibender oder sogar verbesserter Abbauleistung die Betriebskosten reduziert werden können.

Das dritte Problem bezieht sich auf häufig nachgeschaltete Schönungsteiche zur weiteren Verbesserung der Ablaufwerte. Dort entsteht bei langem Betrieb eine Schlammschicht am Boden, welche bei schlechter Sauerstoffversorgung zur Rücklösung von Nährstoffen führen kann und dadurch vermehrt Wasserlinsenwachstum fördert. Durch die Strömung die vom Oloid ausgeht wird ein Wasserlinsenwachstum erfolgreich gemindert oder sogar verhindert.

Das letzte Problem bezieht sich auf einige Klimazonen in denen im Winter Teiche zufrieren können. Durch die kontinuierliche Strömung und Umwälzung des Wassers wird ein vollständiges Zufrieren des Teiches verhindert und somit ein dauerhafter Sauerstoffeintrag gewährleistet und eine zusätzliche überdurchschnittliche Belüftung nach dem Winter wird überflüssig.



Oloid im Zusammenspiel mit einem Belüfter in der TKA Ruwertal

Ein Oloid im Zusammenspiel mit einem Belüfter in einer Teichkläranlage in Ruwertal.

 

Bei konkreten Fragen zu ihrer Anwendung, kontaktieren sie uns bitte über unsere Kontaktseite und schicken sie uns bitte den Fragebogen Teiche/Teichkläranlagen/Abwasser-Reaktoren

 

Factsheets Teichkläranlagen

OLOID Typ 400

Durch unseren Partner Wetland in Chile durchgeführt:

OLOID Typ 600, Typ 400 und HydrO2 1000 Belüfter

 

Factsheets Kläranlagen

OLOID Typ 400

OLOID Typ 600